Mittwoch, 25. November 2015

Thalam, Die Hüter der Erde - Gabriele Ennemann


Inhalt:

Der 15-jährige Gidion hätte sich nie träumen lassen, dass er einmal ein Held werden würde. Als er jedoch bei einem seiner nächtlichen Ausflüge beobachten kann wie feindliche Jäger an Thalams Küste landen, überstürzen sich die Ereignisse. Gidion erfährt, dass er zu den Avantgarde gehört: vier Erwählte, die sich den dunklen Mächten stellen müssen. Um ihre Aufgabe zu erledigen, müssen sie in die Unten-Welt und auf dem Weg dahin treffen sie viele geheimnisvolle Wesen, die nicht immer freundlich gesonnen sind...


Zum Buch:

Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Riverfield Verlag (25. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3952452325
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre

Hier direkt beim Riverfield-Verlag kaufen.


Meine Meinung:

Ohne eine tolle Bloggeraktion wäre ich nicht auf dieses Buch aufmerksam geworden. Eines muss ich aber vorweg anmerken: Die Altersempfehlung spielt schon eine Rolle ;)
Das Buch ist für kinder von 10 bis 12 Jahren gedacht und das zurecht, denn für mich als Erwachsene war der Fokus auf den Pausen und den vielen kleinen Miniabenteuern eher ablenkend von der Hauptaufgabe, aber - und das ist ein sehr großes ABER - wäre ich 10 Jahre alt, wäre ich komplett in der zauberhaften Welt von Thalam verschwunden. Gabriele Ennemann hat soviel Liebe in die Details gelegt und sich wirklich Mühe mit der Raumgestaltung in diesem Buch gemacht und das ist ihr auch sehr sehr gut gelungen. Dafür dass dieses Buch ein Erstling ist, darf ich eigentlich gar nicht meckern, denn die Liebe zum Detail sucht man sonst vergeblich. Ich kann mich nur wiederholen, die Raumgestaltung, bei der Welten neben der Menschenwelt existieren und der ganze Zauber, den das mit sich bringt sind einfach gut umgesetzt und wirklich süß an einigen Stellen.
Wusstet ihr dass Sterne in Wirklichkeit kleine Feen sind, die sich abends mit kleinen Laternen im Schlepptau auf in den Himmel machen? Und wolltet ihr nicht schon immer wissen, wie Regenbögen entstehen? Gabriele hat die Antwort gefunden und sie wird euch gefallen, da bin ich mir sicher.
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für die kleinen lesebegeisterten Geschwister oder eigenen Kinder ist. Dieses Buch ist zauberhaft und enthält auch eine für mich sehr wichtige Moral, was dieses Buch auch pädagogisch gesehen sehr wertvoll macht. 
Ich möchte an dieser Stelle einmal danke sagen, dass ich das Buch lesen durfte.



Sonntag, 15. November 2015

Black Dagger 25, Gefangenes Herz - JR Ward

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt bin ich ein riesiger Black Dagger Fan und so konnte ich es mir nicht nehmen lassen auch den 25igsten Teil der Reihe zu lesen.

(c) HEYNE<

Inhalt:

Seit der Schatten Trez geboren wurde, ist sein Schicksal besiegelt. Er ist dazu bestimmt der zukünftigen Königin der s'Hisbe als Ehemann zu dienen, einer Frau die er noch nie gesehen hat. Um seinen Schicksal zu entkommen floh er gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder iAm in die Welt der Menschen. Dort führte er jahrelang ein ausschweifendes Leben mit unzähligen Affären. Doch Trez ist ständig unter Druck, denn jederzeit könnten die Jäger der s'Hisbe auftauchen, um ihn zurückzubringen, damit er seine Bestimmung erfüllen kann.
Als er im Hauptquartier der Bruderschaft auf die wunderschöne Auserwählte Selena trifft, schöpft er neue Hoffnung auf ein normales Leben. Selena jedoch leidet an einer sehr seltenen Krankheit und Trez begreift, dass ihnen möglicherweise die Zeit davon läuft. Mit Hilfe der Bruderschaft setzt er alles daran Selena zu retten.



Zum Buch:

Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 416
Erscheinungsdatum: 09.11.2015
Serie: Black Dagger 25
Sprache: Englisch, Deutsch
ISBN: 978-3-453-31700-0
Verlag: Heyne Taschenbuch
Originaltitel: The Shadows - Black Dagger 13 (Part 1)
Übersetzer: Corinna Vierkant-Ensslin

Bei Thalia kaufen.
Bei HEYNE<  kaufen.


Meine Meinung:

JR Ward entführt einen mal wieder in die Welt der Black Dagger nach Caldwell. Diesmal erfährt mach endlich mehr über Trez Latimer, der schon in einigen der vorhergegangenen Bände präsent war.
Man sieht endlich, dass seine harte Schale auch einen weichen Kern aufweist, mit einer Spur von Romantik. Ach, jeder würde sich in ihn verlieben ich bin sicher *schwärm*. 
Die Geschichte von Trez und Selena hat mich so berührt, dass ich in der U-Bahn beim Lesen zu weinen anfing. Denn Trez ist aufgrund seiner Vorgeschichte und seiner Bestimmung so sehr belastet und Selenas Krankheit macht die Situation nicht einfacher. 
Nicht zu vergessen, die vielen Momente in denen ich laut auflachen musste, da die Brüder einfach so faszinierende und auch derbe Charaktereigenschaften besitzen.
Ich konnte das Buch mal wieder nicht aus den Händen legen, so wie die anderen 24 davor auch. Nun kann ich es kaum abwarten, zu erfahren wie es mit den beiden weitergeht, aber der nächste Band lässt noch bis Frühling auf sich warten.
Diese Welt ist einfach der perfekte Ort, um der Realität für ein paar Stunden zu entfliehen. Romantik und Action in perfekter Symbiose vereint in diesem Buch, denn natürlich existieren die Lesser immer noch und auch Wrath muss seinen Pflichten als König gerecht werden. Außerdem gefällt mir, dass die Sprache ab und zu ins Derbe abschweift, das lockert einfach das Ganze etwas auf gemeinsam mit den genialsten Metaphern, die mir je untergekommen sind.
Ich liebe die Autorin und ihren Schreibstil einfach und sie schafft es mit jedem Mal, dass ich mich in die Charaktere verliebe. <3 


Erster Absatz:

"Die Fußspuren, die er auf dem weißen Marmor hinterließ, waren rot. Rot wie ein Burma-Rubin. Rot wie das Mark des Feuers. Rot wie die Wut in seinem Bauch."


Freitag, 13. November 2015

Die vergessene Kammer - Catherine Fisher

(c) blanvalet



Inhalt:

"Zac ist Lehrling bei dem berühmten Baumeister Jonathan Forrest. Einem Mann, der ebenso besessen ist von den Mysterien der Druiden wie von seiner kühnen architektonischen Vision. Doch Forrests Vorhaben, eine gigantische spiralförmige Straße namens King’s Circus zu bauen, scheitert. Und da erkennt Zac, dass die wahre Leidenschaft seines Meisters gar nicht der Straße gilt, sondern einer Kammer, die Forrest im Herzen des King’s Circus einbauen will – um darin ein Geheimnis zu verbergen. Doch welches Geheimnis könnte einen solchen Aufwand wert sein?"

- Quelle



Zum Buch:

Taschenbuch: 320 Seiten

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. Januar 2015)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3442264065

ISBN-13: 978-3442264063

Originaltitel: Crown of Acorns

Über Amazon kaufen.
Über Randomhouse kaufen.


Meine Meinung:

Das Buch sprang mich von dem Moment an, als ich es sah. Das Cover wirkte anziehend auf mich, wie auch der Klappentext. Ich muss mich beim blanvalet Verlag bedanken, die mir dieses Exemplar zur Verfügung gestellt haben.

Die Geschichte war fesselnd und gut erzählt. Jeder der drei Hauptcharaktere war glaubwürdig. Man konnte sich tief in die Protagonisten einfühlen. Sei es die Angst von Sulis, die sie das ganze Buch über begleitet. Sie formt ihren Charakter, ihr zögerliches Handeln und je tiefer man in das Buch eintaucht, desto näher scheint Sulis ihrer Vergangenheit zu kommen und sie einzuholen. Doch die wahre Geschichte dahinter bleibt lange im Verborgenen. Sie streckt immer wieder ihre langen schwarzen Finger aus, um die ängstliche Sulis zu umschließen.

Zac hingegen wird als typischer Antiheld aufgebaut und seine Charakterzüge, die sich ums Trinken und Spielen drehen, schüren die Zweifel an seinem Meister Jonathan Forrest. Zac wird immer tiefer in ein dunkles Loch gezogen, welches die Zusammenarbeit mit Forrest immer schwieriger macht. Forrest ist bis ins Letzte davon überzeugt, dass er dieses Meisterwerk, seinen Circus, fertigstellen wird. Koste es was es wolle. Diese tiefe und leidenschaftliche Überzeugung liest man in jedem seiner Sätze. Forrest ist ein unterschätzter Baumeister, mit einer extravaganten Art und genialen Bauweise.

Ob es Forrest schafft den Circus zu bauen, was in Sulis Vergangenheit geschehen ist und wie sich Zac aus seinen Problemen zieht, wird spannend und eindrucksvoll erzählt. Und obwohl es in dieser Geschichte mehrere Hauptcharaktere gibt, ist der wahre Protagonist der King’s Circus, der gebaut wird. Ob dieses Meisterwerk der Architektur fertiggestellt wird und wo und was sich in dieser vergessenen Kammer befindet wird sich zeigen.

Mir persönlich gefiel der Vergangenheitsaufbau von Sulis sehr gut. Ich immer wissen was in ihrer Vergangenheit vorgefallen ist, dass sie sich so ängstlich verhält. Die Schreibweise von Catherine Fisher ist sehr abwechslungsreich und liest sich flüssig, während die Charaktere Seite für Seite wachsen und sich entwickeln. Eine Kleinigkeit, die mich an diesem Buch gestört hat, findet ihr in dem Spoiler-Feld (show), natürlich nur wenn ihr wollt.


Sulis, die seit langem unter Verfolgungswahn leidet, vertraut sich Josh, ihren Kollegen viel zu schnell an. Das Mädchen ist durch viele Pflegefamilien gewandert, änderte ihren Wohnort, doch es half nicht dagegen, dass sie ihr Verfolger sie immer wieder aufspüren konnte. Josh gibt Sulis zwar die Kraft sich ihrer Angst zu stellen, doch würde eine Person, die sich so lange verfolgt weiß, einem Kollegen so schnell vertrauen? Ich glaube nicht.

Auch wenn „Die vergessene Kammer“ als Fantasybuch eingestuft wird, liegt der Fokus dieses Buches doch eindeutig auf der Architektur.

Zu empfehlen ist das Buch alle Male und wer sich für Mystik und Bauwerke interessiert, für den ist dieses Buch ein Muss. Ich kann es nur empfehlen und bin froh, dass ich es gelesen habe.

8 von 10 Zirkuspunkten

SK

Donnerstag, 5. November 2015

Haus der Geister - John Boyne

Eigentlich wollte ich dieses Schätzchen schon zu Halloween fertig haben, aber durch die Uni habe ich momentan nicht so viel Zeit :(

(c) Christina Pretis

Inhalt:

"England 1867. Die junge Eliza Caine reist in die Grafschaft Norfolk, um eine Stellung als Gouvernante anzutreten. Als sie an einem nebeligen Novemberabend müde und durchgefroren die Empfangshalle von Gaudlin Hall betritt, wird sie von ihren beiden Schützlingen Isabella und Eustace begrüßt. Überrascht stellt Eliza fest, dass die beiden offenbar allein in dem viktorianischen Anwesen leben. Von den Eltern und anderen Angestellten fehlt jede Spur. Da sie die Kinder unmöglich ihrem Schicksal überlassen kann, bleibt sie – und stellt schon bald fest, dass sie doch nicht allein sind …"


Zum Buch:

Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 336
Sprache: Deutsch, Englisch
ISBN: 978-3-492-30799-4
Verlag: Piper
Originaltitel: This House is Haunted
Übersetzer: Sonja Finck



Meine Meinung:

Das ist das erste Buch, das ich von John Boyne gelesen habe und ich muss sagen ich bin positiv überrascht! Ich liebe seinen Schreibstil und ich habe mit der Auswahl dieses Buches total meinen eigenen Geschmack getroffen.
Die Geschichte spielt in England um 1867. Eine Zeit die ich persönlich sehr mag in Büchern, da das Leben und auch die Menschen sehr stilvoll und meist höflich waren. Außerdem liebe ich den Kleidungsstil von damals. Natürlich fließt beides mit in die Geschichte ein und erweckt jeden Charakter sehr realistisch zum Leben. 
Eliza zeichnet sich sehr durch ihre Charakterstärke aus, denn sie hatte es nicht immer ganz leicht im Leben und hat sich dennoch nicht vergessen. Auch die beiden Kinder sind wunderbar gezeichnet, man merkt ihnen ihre Vergangenheit an und auch ihr Verhalten anderen und Eliza gegenüber haben mich wirklich sehr überzeugt. Für mich könnte sich die Geschichte wirklich zugetragen haben.
Ich möchte nicht zu viel verraten, aber wie dem Titel schon zu entnehmen ist, leben in diesem Buch auch Geister, die auch in ihrem Sein herrlich durchdacht sind.
Ihr seht schon ich komm aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. 
Wenn ihr das alte England liebt und auch etwas für Geister übrig habt, ist dieses Buch ein absolutes MUSS.