Freitag, 20. Februar 2015

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

 Hier nur ein kleiner Leseeindruck von mir ;)
Ich bin ein bekennender Harry Potter Fan! Und da ich zu meinem Geburtstag Thalia-Gutscheine bekommen habe, hat es sich angeboten dieses kleine Schätzchen zu erweben. Nostalgie <3

(c) Christina Pretis
Das Cover ist hinreisend gestaltet. Zwar wirkt es eher wie ein Kinderbuch (was es wohl auch ist), als ein Schulbuch aus Hogwarts, doch der Inhalt spricht für sich. Es erklärt alle magischen Tierwesen, die in den Büchern, wie auch den Filmen vorkommen. Für mich als Fan ein Must-Have!!
Weiters besticht dieses Buch mit Anmerkungen von Harry, Ron und Hermine (siehe unteres Bild). Diese Anmerkungen machen das Lesevergnügnen sehr lustig, vorallem da auch Bezug auf Hagrid genommen wird. Perfekt liest es sich, wenn man sich nebenbei noch den Harry Potter Soundtrack anhört.
Weiters geht der größte Teil des Erlöses dieser Bücher an Comic Relief einer Hilfsorganisation, die Kindern zu gutekommt und nicht sich selbst !
(c) Christina Pretis
Ich hoffe euch gefällt mein kleiner Eindruck. Und vielleicht, ja vielleicht habe ich euch damit inspiriert mal wieder einen Harry Potter Film anzusehn oder ein Buch zu rereaden ;)

Küsschen eure Christina

PS welcher Teil ist euer Lieblingsteil ? Bei mir ist es eindeutig "Harry Potter und der Gefangene von Askaban"

PPS Infos zum Buch:

Sonntag, 15. Februar 2015

Black Dagger - Königsblut #24


(c) Christina Pretis

Inhalt:
Wrath, der letze reinrassige Vampier, und König der Spezies, edel und stark, immer bereit sein Volk mit seinen Brüdern zu beschützen. Er gibt sich selbst auf für das Wohl seiner Spezies.
Doch der Königsthron wird durch die Glymera und Xor's Bande bedroht. Ausgerechnet Beth, Wraths innig geliebte und geschätzte Frau soll die Schwachstelle sein, durch die der Thron gestürzt werden soll.
Des Kämpfens müde will sich der König schon seinem Schicksal ergeben, doch seine kluge Frau findet einen Weg, um ihm den Thron zu erhalten.


Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 416 Seiten
Originaltitel: The Kind - Black Dagger 12 (Part 2)
Verlag: Wilhelm Heyne Verlag, Erstauflage 03/2015
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-641-14761-7

Meine Leseerfahrung:
Seit ich durch Zufall das erste Buch dieser Reihe in der Hand hielt, bin ich verliebt in diese Buchreihe. Ich liebe die Charaktere und ihre Entwicklungen.
Zu diesem Buch muss ich sagen, mir hat einiges gefehlt und die Nebenstory ging mir auf die Nerven, da sie absolut nichts mit der Bruderschaft am Hut hat. Weiters verhielten sich auch die Lesser sehr ruhig, zu ruhig für meinen Geschmack, ganz so als wären sie nicht mehr daran interessiert die Vampire auszulöschen.
Die Hauptstory war noch gut, obwohl auch hier etwas der Wind aus den Segeln genommen wurde. Beth steht ihrem Mann zur Seite mehr denn je und trotz einiger Meinungsverschiedenheiten und einigem Gezanke finden sie eine Lösung für ihre problematische Situation.
Im Großen und Ganzen schließt dieses Buch die Reihe sehr gut ab. Zwar gibt es ein paar offen geblieben Fragen, jedoch keine die unbedingt erklärt werden müsste. Klar was wird aus Selena und Trez? Doch auch das können wir uns denken oder? Oder aus Xor und Layla? Aber auch das können sich erfahrene Black Dagger Leser denken.
Somit gibt es von mir für diesen Buch 8 von 10 Zirkuspunkten, einfach aus Liebe zu der Reihe.





Dienstag, 10. Februar 2015

Oryx und Crake - Margaret Atwood

(c) bei Christina Pretis






Inhalt:

Crake und Jimmy sind Freunde. Sie leben in einem zukünftigen Weltszenario und sie lieben die gleiche Frau - Oryx.
Crake ist ein Genie genetischer Manipulation, Forscher, Wissenschaftler mit philosophischen Anwandlungen. Er entwickelt Medikamente gegen die wütenden Epidemien, die die Menschheit plagen und verfolgt dabei seine ganz eigenen Pläne.
Jimmy ist kein Zahlenmensch wie Crake, er ist vielmehr ein Wort- und Gefühlsmensch. Die beiden sind das komplette Gegenteil und doch verbindet sie einen Freundschaft von Jugendzeiten an.
Ein intelligenter Blick in die Zukunft.


Informationen zum Buch:

Taschenbuch: 379 Seiten
Verlag: Berlin Verlag (in der Piper Verlag GmbH), Auflage 2014, April
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8333-0963-2


 Meine Leseerfahrung:

 Zu erst muss ich erwähnen, dass Sciencefiction nicht mein Lieblingsgenre ist. Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen und es wurde mit empfohlen zu lesen.
Das Cover gefällt mir richtig gut. Es wirkt sehr natürlich, doch düster zugleich und vertseckt etwas die Geschichte dahinter.
Gesagt getan. Ich brauchte etwas Überwindung um anzufangen, aber als ich erst einmal in der Geschichte drinnen war, hat es mich richtig gefesselt. Dieses Buch zeigt ein sehr sehr realistisches Zukunftsbild, wie ich finde. Organschweine und Hühnerfleischzuchtpilze neben etlichen Kranktheiten und Viren und die Lobby dahinter.
Darin eingebaut auch noch eine kleine Romanze. Zwei beste Freunde, die die selbe Frau lieben und doch könnten die beiden nicht verschiedener sein.






Sonntag, 1. Februar 2015

Willkommen....

Willkommen, willkommen treten Sie ein, kommen Sie näher!!


Ein herzliches Willkommen hier auf meinem Blog.
In erster Linie plane ich Bücher, vielleicht auch Rezensionen und auch eigene Geschichten aus meiner Feder zu posten.

Zu mir: Mein Name ist Christina, ich studiere Germanistik und Anglistik auf Lehramt, arbeite nebenbei noch 15 Stunden im Verkauf, um mir meinen Unterhalt zu verdienen und ich LIEBE Bücher über alles. Darum auch mein Blogname "Traumzirkus". Bücher sind Schätze, die uns träumen lassen und in andere Welten entführen.

<3


Ich bin....nun ja ich bin Vieles.
Ich bin ich und das ist gut so.
Ich bin eine kleine Träumerin, die die Welt gerne und oft mit Kinderaugen sieht.
Ich bin eine kleine Wölfin, eine Kämpferin, die durchs Leben geht, auf der Suche nach kleinen Wundern und sich zu verteidigen weiß.
Ich bin ein kleines Stehaufmännchen, wenn ich am Boden liege, dann meist nicht lange.
Ich bin leicht zu begeistern.
Ich bin außerdem eine kluge, begehrenswerte Frau, die zuminstest was ihr Leben angeht, weiß was sie will.
Ich bin ich.
Ich bin Kind, Träumerin, Wölfin, Kämpferin, Frau, Freundin, Stehaufmännchen, fleißig und faul und vieles mehr.
Ich bin einfach ich.


<3

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog ;)

ZITAT: „Without books, history is silent,literature dumb, science crippled,thought and speculation at a standstill. Without books, the development ofcivilization would have been impossible.Books are engines of change,windows on the world,"lighthouses" (as a poet said)"erected in the sea of time". They are companions, teachers, magicians, bankers of the treasures of the mind. Books are humanity in print."(Barbara Tuchman, Historian, Pulitzer Prizewinner)




P.S. Ich liebe Dich - Cecelia Ahern



(c) bei Christina Pretis


Inhalt:

Holly und Gerry sind Seelenverwandte und lieben sich seit ihren Teenagerjahren. Sie sind das Traumehepaar schlecht hin. Eines Tages erkrankt Gerry an Krebs und verstirbt. Holly ist allein und weiß nichts mit sich und ihrem Leben anzufangen, sie verfällt in Trauer. Bis sie eine Botschaft von Gerry erhält eine Box mit Briefen, für jedes Monat einer für ein Jahr lang. In jedem findet Holly kleine Aufgaben, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.


Informationen zum Buch:

Hardcover: 587 Seiten (Mängelexemplar)
Verlag: Fischer Taschenbuchverlag (S. Fischer Verlag GmbH), Auflage: 4 (Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-596-51083-2


Meine Leseerfahrung:

Als ich das Cover gesehen habe, habe ich mich sofort in dieses Buch verliebt. Ich habe eine kleine Vorliebe für besonders kleine Bücher und außerdem wollte ich, nachdem ich den Film bereits gesehen hatte, das Buch sowieso lesen.
Anfangs konnte ich mich gut in diese Geschichte hineinlesen. Bis an die Stelle wo es wirklich traurig wurde. Ich habe so mit Holly mitgefühlt, dass ich das Buch weglegen musste und ich habe lange gebraucht, um es wieder in die Hand zu nehmen.
Der Roman behandelt ein doch eher schweres Thema und zwar den Umgang mit dem Tod und das Weiterleben der Hinterbliebenen. Ich muss sagen, die Charaktere wurden sehr gut dargestellt und man konnte alle Reaktionen nachvollziehen. Es fühlte sich an, wie ein Blick ins richtige Leben. Das Einzige wofür es bei mir einen riesen Abzug in der Bewertung gab war das Ende. Warum und wieso müsst ihr selbst herausfinden. Ich für meinen Teil fand es zwar realistisch, doch ich konnte nicht richtig nachvollziehen, warum die Autorin dieses Ende gewählt hat.
Es ist lesenwert hat aber unbefriedigendes Ende.